Irish-Ticker: Noch 41 Tage bis zum Saisonstart.

Beiträge 2007

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish aus dem Jahr 2007. Um Beiträge aus dem aktuellen Jahr zu sehen, genügt ein Klick auf 2018. Interessieren Dich Themen oder Statistiken aus dem Vorjahr, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2017. Beiträge und Statistiken aus anderen Jahren - zurückgehend bis 1998 - findest Du unter Vorjahre.

(31.12.2007) 
Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten in 2005 und 2006 kam es für die Irish in diesem Jahr knüppeldick. Lediglich drei Siege aus zwölf Spielen lautet die sportliche Bilanz.

Dabei hatten Kenner der Szene den Saisonverlauf in etwa so vorausgesagt. Zu groß war der Aderlass in der Offense, in der gleich neun Starterpositionen neu besetzt werden mussten. Besonders deutlich wurde dies bei der Offensive Line, die sich im kommenden Jahr erheblich steigern muss. Aber auch auf den Skill-Positions fand eine große Wachablösung statt. Ein neuer Quarterback, ein neues Offensive Backfield - und auch bei den Passempfängern sah man viele neue Gesichter.

Talent ist ohne Frage vorhanden. Die Irish werden in der nächsten Saison wohl wieder an das Saisonergebnis von 2006 anknüpfen können. Und so blicken die Fans der Goldhelme mit großen Erwartungen auf den 6. September 2008, wenn die neue Saison mit einem Heimspiel gegen San Diego State beginnt.

Anlass zu Optimismus liefert nicht zuletzt die gute Arbeit im Recruiting. So ist derzeit die Recruitingklasse 2008 der Irish das Maß aller Dinge.

Aber zunächst wird erst einmal das alte Jahr verabschiedet und in das Neue hineingefeiert. Ich wünsche allen Besuchern von Pauls Neuigkeiten ein frohes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr und hoffe, dass wir alle in der Saison 2008 wieder mehr Grund zum Jubeln haben werden.

 
(28.12.2007) 
Nate Montana spielt Quarterback an der De La Salle Highschool im sonnigen Kalifornien. Aber das ist nicht das Einzige, was er mit seinem berühmten Vater gemeinsam hat. Denn genau wie Vater Joe Montana wird er seine College Football Karriere in Notre Dame absolvieren.

Heute wurde bekannt, dass Nate Montana im kommenden Herbst sein Studium an der Universität von Notre Dame beginnen wird. Allerdings erhält der Sprössling des legendären Spielmachers der Irish kein Sport Stipendium. Als sogenannter Walk On muss er, bzw. sein Vater, für die Kosten des Studiums selbst aufkommen. Nichts desto trotz hofft Nate auf eine erfolgreiche Football-Karriere unter dem Golden Dome ...

 
(14.12.2007) 
Längere Zeit war es ruhig an der Recruiting Front der Irish. Aber heute gibts neues zu berichten: Trevor Robinson ist der 22. Neuzugang für die nächste Saison.

Der talentierte Offensive Guard, einer der Besten in seinem Jahrgang, zählte im vergangenen Jahr zu den ersten, denen ein Sport-Stipendium an der Universität von Notre Dame angeboten wurde. Aber der in Omaha, Nebraska, lebende Robinson hatte andere Pläne. Schon frühzeitig gab er den Nebraska Cornhuskers seine mündliche Zusage.

Damit war für die Irish der Fall erledigt. Als aber der Head Coach der Cornhuskers unmittelbar nach dem Ende der Saison entlassen wurde, überdachte Robinson seine Entscheidung noch einmal. Plötzlich waren die Irish - und auch Michigan - wieder im Gespräch.

Seitdem war Trevor Robinson einige Male in Notre Dame, zuletzt zum jährlichen Football Bankett Anfang Dezember. Und gestern weilte Irish Head Coach Charlie Weis in Omaha, um ein weiteres Gespräch mit dem gefragten Nachwuchs-Footballer zu suchen.

Inzwischen hatte sich herauskristallisiert, dass Michigan aus dem Rennen war. Die Entscheidung würde also zwischen Nebraska und Notre Dame fallen.

Heute ist die Entscheidung gefallen - für Notre Dame.

 
(09.11.2007) 
Im morgigen Spiel gegen Air Force gibts bei den Irish erneut einen Wechsel auf der Quarterback-Position. Charlie Weis gab gestern bekannt, dass Jimmy Clausen im zehnten Saisonspiel die Offense aufs Feld führen wird.

Dabei hat doch Evan Sharpley in den beiden vorangegangenen Spielen keineswegs enttäuscht. Als Grund für seine Entscheidung nannte der Irish Head Coach die Trainingsleistungen seines Jungstars: "Jimmy Clausen hat sein Spiel in den letzten Tagen in beinahe allen Bereichen verbessert. Ich bin heiß darauf, ihn spielen zu sehen".

Solche Äußerungen wecken natürlich Erwartungen bei den Fans der Irish. Und auch wenn es in den letzten drei Spielen um nichts mehr geht, so werden doch bereits die Weichen gestellt für die nächste Saison, in der es sportlich wieder aufwärts gehen soll. Und dass Jimmy Clausen da als fest gesetzt gilt, ist ja kein Geheimnis ...

 
(25.10.2007) 
Die nächste Recruitingklasse der Irish ist beinahe vollständig. Die Planungen im Defense Bereich sind ja bereits abgeschlossen. Nur in der Offense sind noch einige wenige Plätze zu vergeben. Zwei dieser Plätze wurden in den vergangenen Tagen besetzt.

Michael Floyd ist der Erste. Er ist Wide Receiver und kommt aus St. Paul in Minnesota. Floyd wurde schon seit geraumer Zeit immer wieder mit den Irish in Verbindung gebracht. Umworben war der Jungstar von namhaften Football Colleges wie Ohio State, Wisconsin, Florida, Michigan und Miami (Florida). Am vergangenen Sonntag erklärte er, ab der nächsten Saison für die Irish Football spielen zu wollen.

Jonas Gray (aus Detroit in Michigan) hatte sich eigentlich bereits für Nebraska als College entschieden. Überraschend erklärte er anfang der Woche, dass er seine Entscheidung noch einmal überdacht habe. Und kurze Zeit später gab Gray bekannt, dass er stattdessen nach Notre Dame kommen will.

Auch Gray war von zahlreichen Football Colleges umworben. Ohio State, Florida, Wisconsin, Michigan und Michigan State - neben anderen - wollten den wieselflinken Runningback verpflichten.

Damit besitzen die Irish nun die mündlichen Zusagen von 21 Neuzugängen.

 
(07.10.2007) 
Am 1. Januar 1925 spielten die Irish das letzte Mal im Rose Bowl Stadium von Pasadena (in Kalifornien). Damals besiegte die Mannschaft um die berühmten "Four Horsemen" unter ihrem legendären Head Coach Knute Rockne den Stanford Cardinal im Rose Bowl mit 26-10 und holte sich den ersten National Title.

82 Jahre später sind die Irish wieder zu Gast in der Riesen Schüssel des Rose Bowls, in der knapp 100.000 Zuschauer Platz finden. Der Grund für diesen Besuch: Die UCLA Bruins tragen dort ihre Heimspiele aus. Und die Partie der Irish gegen UCLA steht halt an diesem Wochenende auf dem Spielplan.

Sportlich ist die diesjährige Situation jedoch nicht vergleichbar mit der des Jahres 1924. Damals hatten die Irish all ihre neun regulären Saisonspiele gewonnen, kamen also ungeschlagen nach Pasadena. In diesem Jahr warten die Goldhelme noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Und dass dies ausgerechnet an diesem Wochenende im sonnigen Kalifornien geschafft wird, darf doch zumindest bezweifelt werden. Die Bruins gewannen bislang vier ihrer fünf Saisonspiele und gelten als haushoher Favorit ...

 
(27.09.2007) 
Konrad Reuland ist nicht mehr in Notre Dame. Damit hat ein weiterer hochkarätiger Footballer der Universität und den Irish den Rücken gekehrt.

Vor gut einem Jahr war Reuland mit sehr vielen Vorschusslorbeeren versehen nach Notre Dame gekommen. Er galt als bester Tight End seines Highschool Jahrganges. Da schien es nur logisch, dass er seine erfolgreiche Karriere unter dem Golden Dome fortsetzen sollte.

Aber leider ist dann alles anders gekommen. Will Yeatman, zusammen mit Reuland als Nachwuchs-Tight End nach Notre Dame gekommen, hat inzwischen den Sprung ins Team geschafft. Reuland dagegen hat ganz offensichtlich den Wechsel vom Highschool- zum College Football nicht gepackt.

Vor ein paar Tagen wurde nun bekannt, dass Konrad Reuland die Universität von Notre Dame verlassen hat. Aber im Gegensatz zum Abgang von Demetrius Jones geht er ohne Bitternis ...

 
(19.09.2007) 
Vergeblich warteten die Irish am vergangenen Samstag auf ihren Quarterback Demetrius Jones. Der Mannschaftsbus musste schließlich ohne ihn in Richtung Ann Arbor abfahren.

Zunächst herrschte natürlich großes Rätselraten. Erst später klärte sich die Sache auf: Jones hatte Notre Dame verlassen und sich - in einer Art Kurzschlussreaktion - am College von Northern Illinois eingeschrieben. Nachdem Head Coach Charlie Weis seinen Stamm Quarterback für die Saison in Jimmy Clausen gefunden hat, sah er offenbar in Notre Dame keine sportliche Zukunft mehr. Und dabei hätte er in Michigan die Riesenchance gehabt, sein zweifellos vorhandenes Talent unter Beweis zu stellen.

Inzwischen zeigt sich Jones zerknirscht und meint, dass sein Handeln wohl nicht unbedingt von großer Reife geprägt war. Wie dem auch sei, er ist nicht länger in Notre Dame, und die Irish müssen damit in dieser Saison mit ihren zwei Spielmachern auskommen.

 

Interessantes

Recruiting 2019 - 17 Neuzugänge
Recruiting 2020 - 3 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2018
(0 - 0)
Michigan
heim
01.09.2018
Ball State
heim
08.09.2018
Vanderbilt
heim
15.09.2018
Wake Forest
ausw
22.09.2018
Stanford
heim
29.09.2018
Virginia Tech
ausw
06.10.2018
Pittsburgh
heim
13.10.2018
Navy
ntrl
27.10.2018
Northwestern
ausw
03.11.2018
Florida State
heim
10.11.2018
Syracuse
heim
17.11.2018
USC
ausw
24.11.2018

NOTRE DAME 2007
(3 - 9)
Georgia Tech
N
3
-
33
Penn State
N
10
-
31
Michigan
N
0
-
38
Michigan State
N
14
-
31
Purdue
N
19
-
33
UCLA
S
20
-
6
Boston College
N
14
-
27
USC
N
0
-
38
Navy
N
44
-
46
Airforce
N
24
-
41
Duke
S
28
-
7
Stanford
S
21
-
14

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.119 Beiträge und 224 Spielberichte