Irish-Ticker: Noch 104 Tage bis zum Saisonstart.

Alle Beiträge 2019

Alle Beiträge des Jahres 2019 werden hier als Accordion angeboten. Das heißt, die Überschriften (Headlines) jedes Beitrages werden aufgelistet. Klickst Du auf eine Überschrift, wird der vollständige Beitrag angezeigt. Viel Spaß beim Stöbern.

(09.05.2019) 

Offensive Tackle Tosh Baker ist der zehnte Neuzugang in der Recruiting Klasse von 2020. Gestern machte er seine Entscheidung für die Irish offiziell.

Das ist ein weiterer dicker Fisch, der den Goldhelmen da ins Netz gegangen ist. Das zeigt schon die Liste der Colleges, die ihm ebenfalls ein Sportstipendium angeboten hatten: Ohio State, Michigan, Stanford, USC, Alabama, Auburn, LSU, Oregon, Texas, Texas A&M und Washington, um nur die Wichtigsten zu nennen.

Baker, der in Phoenix (Arizona) beheimatet ist, zählt auf seiner Position zu den fünf Besten seines Highschool Jahrganges.

Das Hauptverdienst für diesen tollen Neuzugang kommt Offensive Line Coach Jeff Quinn zu. Aber auch Quarterback Drew Pyne, Mitglied der gleichen Recruiting Klasse, hatte seinen Anteil. Immerhin sind gute Offensive Liner eine Art Lebensversicherung für ihn ...

Baker ist der erste Offensive Line Spieler in der nächsten Recruiting Klasse und der fünfte Neuzugang für die Offense.

 
(07.05.2019) 

Ganz aktuell ist die Meldung, dass Defensive End Rylie Mills im nächsten Jahr nach Notre Dame kommen wird.

Damit konnte Irish Head Coach Brian Kelly einen weiteren Baustein für eine starke Defensive Line der Zukunft hinzufügen.

Mills kommt aus Lake Forest in Illinois, übrigens der gleichen Highschool, die auch der ehemalige Irish Quarterback Tommy Rees besucht hat. Und Rees war neben Defensive Line Coach Mike Elston maßgeblich daran beteiligt, den talentierten Defensive Liner unter den Golden Dome zu holen.

Immerhin war die Konkurrenz nicht von schlechten Eltern. Denn mit Ohio State, Michigan, Alabama, Wisconsin, Clemson, Florida, Georgia, LSU, Oklahome und Penn State (um nur die Wichtigsten zu nennen) war praktisch das Who is Who des US College Footballs an ihm interessiert.

Mills ist der neunte Neuzugang der Irish für 2020. Er ergänzt die ohnehin schon starke Gruppe zukünftiger Defensive Line Spieler wie Aidan Keanaaina, Jordan Botelho und Alexander Ehrensberger.

 
(06.05.2019) 

Mit dem ehemaligen Kicker Justin Yoon erhielt ein weiterer ex Irish die Chance, sich für ein NFL Team zu empfehlen. Die Chicago Bears nahmen ihn als Undrafted Free Agent auf.

Die Kicker Position in Chicago ist besonders vakant. Immerhin "verdanken" es die Bears ihrem Kicker, dass sie in den vergangenen Play Offs vorzeitig ausgeschieden sind. Sie sind also intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger.

Ab kommendem Freitag hat Yoon, zusammen mit 21 anderen Undrafted Free Agents, die Chance, sich um einen Platz im Team zu empfehlen.

 
(28.04.2019) 

Die NFL Draft 2019 ist vorüber. Insgesamt sechs ehemalige Spieler der Fighting Irish wurden im Rahmen dieser Veranstaltung von NFL Teams ausgewählt: Defensive Tackle Jerry Tillery, Wide Receiver Myles Boykin, Cornerback Julian Love, Linebacker Drue Tranquill, Runningback Dexter Williams und Tight End Alize Mack.

Alle nicht gedrafteten College Footballer können jetzt direkt mit den Teams ihrer Wahl verhandeln und so versuchen, in der NFL unterzukommen.

Center Sam Mustipher und Offensive Guard Alex Bars erhielten so einen Vertrag bei den Chicago Bears. Punter Tyler Newsome fand einen Arbeitsplatz bei den Los Angeles Chargers. Und schließlich kam auch inside Linebacker Tevon Coney in der NFL unter. Er heuerte bei den Washington Redskins an.

Damit besteht die Chance, dass wir insgesamt zehn vormalige Goldhelme ab September in der NFL wieder sehen werden.

 
(27.04.2019) 

Am dritten und letzten Tag der diesjährigen NFL Draft gibt es noch mehr als 150 Arbeitsplätze in den 32 NFL Teams zu besetzen.

An die Ostküste der USA verschlägt es Cornerback Julian Love. Mit dem sechsten Pick der vierten Draftrunde (insgesamt dem 108.) wählten die New York Giants den talentierten Rückraumverteidiger.

Die Los Angeles Chargers haben sich nach Jerry Tillery jetzt den zweiten ehemaligen Irish Spieler gesichert. Linebacker Drue Tranquill galt - trotz seiner Vielseitigkeit - unmittelbar nach der letzten Saison nicht unbedingt als ein sicherer Draft Kandidat. Aber starke Vorstellungen bei der Combine in Indianapolis haben ihm ganz sicher nicht geschadet ...

Nächster ehemaliger Goldhelm in der NFL ist Runningback Dexter Williams. Die Green Bay Packers wählten ihn in der sechsten Runde mit dem 194. Pick.

Tight End Alize Mack ist der sechste ehemalige Irish, der künftig in der NFL spielen wird. Mit dem 231. Pick wählten ihn die New Orleans Saints in der siebten Runde der Draft.

 
(27.04.2019) 

Am zweiten Tag der NFL Draft 2019 wurde mit Wide Receiver Myles Boykin der zweite ehemalige Goldhelm von einem NFL Team ausgewählt. Er wird in der kommenden Saison für die Baltimore Ravens auflaufen.

 
(26.04.2019) 

Gestern veröffentlichte die Universität von Notre Dame den Spielplan für die Saison 2021. Ebenso wurde der Spielplan für die nächste Saison vervollständigt.

Die Saison 2020 startet am 5. September mit einem Auswärtsspiel gegen Navy. Highlights sind die Spiele gegen Wisconsin (am 3. Oktober im Lambeau Field in Green Bay), gegen Stanford eine Woche später und das Heimspiel gegen Clemson am 7. November. Traditionell endet die Saison in einem geraden Jahr mit einem Auswärtsspiel in Los Angeles gegen USC.

2021 starten die Irish an einem Montag in die Saison. Am 6. September sind sie zu Gast bei Florida State. Am 23. Oktober sind die USC Trojans zu Gast im Notre Dame Stadium. Davor - am 25. September wartet Wisconsin im Soldier Field in Chicago. Schlusspunkt der Saison ist - in ungeraden Jahren üblich - ein Auswärtsspiel bei Stanford am 27. November.

Hier gehts zu den vollständigen Spielplänen

 
(26.04.2019) 

Gestern begann die Draft 2019 - erstmals in Nashville unter freiem Himmel und vor rund 200.000 Besuchern. Sie erstreckt sich über drei Tage. Gestern wurde die erste Runde absolviert. Heute stehen die Runden zwei und drei auf dem Programm. Und die restlichen vier Runden werden dann morgen über die Bühne gebracht.

In der ersten Runde wurde Irish Defensive Tackle Jerry Tillery als 28. Spieler von den Los Angeles Chargers ausgewählt. Er hat damit seine herausragende letzte College Football Saison erfolgreich genutzt, um einen Arbeitsplatz in der NFL zu finden.

Weitere sechs ehemalige Goldhelme hoffen in den noch anstehenden Runden darauf, ebenfalls von einem NFL Team ausgewählt zu werden.

 
(25.04.2019) 

Alex Peitsch ist der achte Neuzugang der Irish für das nächste Jahr. Peitsch kommt aus Washington, DC und ist Long Snapper.

In den großen Football Rankings ist er noch nicht vertreten, was auch keineswegs ungewöhnlich ist. Aber es gibt eigene Ranking Portale für spezielle Positionen im US College Football. Und in der Rangliste der Long Snapper ist er laut eines namhaften Ranking Portals die unumstrittene Nummer 1, der für jedes College Football Team in den USA ab dem ersten Tag eine Option als Starter ist.

Also ist den Irish offensichtlich mal wieder ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Dabei hatte Recruiting Coordinator Brian Polian diesmal leichtes Spiel. Denn obwohl sich einige namhafte Football Colleges für Peitsch interessieren, waren die Irish die Einzigen, die ihm ein Sportstipendium angeboten haben. Langes Überlegen war da für den Ausnahme Long Snapper nötig. Seit gestern gehört er zur Recruiting Klasse der Irish für 2020.

 
(19.04.2019) 

Neuzugang Nummer sieben in der Recruiting Klasse von 2020 ist Inside Linebacker Jordan Botelho.

Damit gelang den Irish einmal mehr ein großer Wurf, denn Botelho gilt als einer der besten Inside Linebacker seines Highschool Jahrganges. Entsprechend lang ist die Liste der Colleges, die ihn gerne in ihrem Team gehabt hätten. Neben Washington waren dies Oregon, California, USC, UCLA, Georgia, LSU, Ohio State, Oklahoma und Tennessee - um nur die Wichtigsten zu nennen.

Der junge Mann aus Honolulu (Hawaii) war am vergangenen Wochenende anlässlich des Blue Gold Games (zum Abschluss des Frühjahrs Trainingscamps) in Notre Dame. Und da waren es insbesondere Defensive Coordinator Clark Lea und Defensive Line Coach Mike Elston, die ihm sehr präzise ihre Vorstellungen über seine Rolle in der Irish Defense der Zukunft vortrugen. Botelho erklärte hinterher, dass er eine ganz ähnliche Rolle derzeit an seiner Highschool spielt. Ganz sicher kein Nachteil für die Goldhelme ...

Gestern machte Botelho seine Entscheidung für Notre Dame offiziell.

Noah Boykin auf dem Absprung?

Cornerback Noah Boykin, im vergangenen Jahr noch ein überraschender Neuzugang der Irish, trägt sich wohl ernsthaft mit dem Gedanken, Notre Dame zu verlassen und an ein anderes College zu wechseln. Allerdings handelt es sich derzeit noch um Gerüchte. Eine offizielle Erklärung des talentierten Rückraum Verteidigers, der in den Planungen der Irish eine große Rolle spielt, steht noch aus.

 
(07.04.2019) 

Wie von zahlreichen Kennern der Highschool Football Szene voraus gesagt, wird einer der besten Wide Receiver der Highschool Jahrganges 2020 im nächsten Jahr nach Notre Dame kommen. Jordan Johnson hatte eigentlich geplant, das College seiner Wahl im Juli offiziell bekannt zu geben. An diesem Wochenende ist er - wie zahlreiche andere potenzielle Neuzugänge - in Notre Dame zu Gast. Und irgendwie sah er nicht mehr die Notwendigkeit, mit seiner Entscheidung bis zum Sommer zu warten.

Gestern gab er Irish Head Coach Brian Kelly seine mündliche Zusage für die Irish. Das Nachsehen haben zahlreiche an ihm interessierte Football Colleges wie Texas A&M, USC, Alabama, Auburn, Michigan und Ohio State - um nur die Wichtigsten zu nennen.

Die Quarterbacks der Irish erhalten damit eine weitere hochkarätige Anspielstation für ihre Pässe. Und die Irish Fans dürfen sich über den sechsten Neuzugang der Recruiting Klasse von 2020 freuen ...

 
(28.03.2019) 

Greg Crippen ist Neuzugang Nummer zwei der Irish für das Jahr 2021. Auf einigen Recruiting Seiten wird er als Strong Side Defensive End geführt. In Notre Dame wird er jedoch als Offensive Guard auflaufen.

Vor kurzem war er mit seinen Eltern in Notre Dame. Das hatte ihn derart beeindruckt, dass er das ihm angebotene Sportstipendium beinahe direkt vor Ort angenommen hätte. Aber aufgeschoben ist halt nicht aufgehoben. Gestern machte er seine Entscheidung für Notre Dame offiziell.

Auf die Frage, was seine Entscheidung beeinflusst hat, nannte er zwei Gründe. Einmal die akademische Reputation der Universität. Und dann war da noch Offensive Line Coach Jeff Quinn. Der hatte mächtig Eindruck gemacht auf den talentierten Nachwuchs Footballer.

Crippen, der aus Bradenton in Florida kommt, ist im Moment noch in keiner Rangliste vertreten. Das ist jedoch nicht ungewöhnlich bei Spielern, die erst im übernächsten Jahr ihren Highschool Abschluss machen.

Aber die Liste der interessierten Colleges ist eindrucksvoll. Neben anderen sind dies Alabama, Boston College, Duke, Michigan, Ohio State und Pittsburgh. Es hat also den Anschein, als wäre den Irish mal wieder ein dicker Fisch ins Netz gegangen ...

 
(09.03.2019) 

Während derzeit die Vorbereitungen auf die kommende College Football Saison mit dem Frühjahrs Trainingscamp in eine erste heiße Phase gestartet ist, nehmen die Planungen für die Zukunft etwas mehr Gestalt an.

Gestern gab einer der Top Quarterbacks des College Football Jahrganges 2021 Tyler Buchner den Irish seine mündliche Zusage.

Der junge Mann aus La Jolla in Kalifornien gilt als der zweitbeste Pro Style Quarterback seines Highschool Jahrganges. Er erklärte, er möchte nirgendwo anders sein Studium absolvieren als in Notre Dame. Damit erteilte namhaften Football Colleges wie Alabama, Georgia, Oregon, USC, Michigan, Arizona, Arizona State, Nebraska und UCLA (neben vielen anderen) eine Absage.

Head Coach Brian Kelly und vor allem Quarterbacks Coach Tommy Rees ist damit ein Riesen Coup gelungen - auch wenn es noch mehr als zwei Jahre dauert, bis Buchner sein Studium unter dem Golden Dome antritt ...

 
(13.02.2019) 

Obwohl die Recruiting Saison 2020 noch ganz am Anfang steht, konnten die Irish heute bereits den fünften Neuzugang für nächstes Jahr melden. Aidan Keanaaina ist Defensive Tackle und kommt aus Denver in Colorado.

Interessiert an ihm waren etliche namhafte Football Colleges wie z.B. Florida, Michigan, Ohio State, Oregon, Penn State, UCLA und USC. Heute gab er jedoch den Irish seine mündliche Zusage und ist damit neben Defensive End Alexander Ehrensberger die zweite Verstärkung der Defensive Line der Zukunft.

 
(06.02.2019) 

Der 22. und letzte Neuzugang der Irish in der Recruiting Klasse von 2019 hat sich vor ein paar Minuten live im US Fernsehen geoutet. Defensive End Isaiah Foskey kommt im Sommer nach Notre Dame, um dort sein Studium aufzunehmen und für die Goldhelme Football zu spielen.

Er ist damit das i-Tüpfelchen über einer Defensive Line, die nach Expertenmeinung eine der Besten des diesjährigen Recruiting Jahrganges ist.

Damit blieb eine (für die Irish negative) Überraschung in diesem Jahr aus, waren sich doch beinahe alle Kenner der Szene einig, dass Foskey sich für Notre Dame entscheiden wird.

Für die Irish endet die Recruiting Saison 2019 damit überaus erfolgreich. Bis zum nächsten Monat kehrt jetzt erst einmal Ruhe ein unter dem Golden Dome. Dann steht das Frühjahrs Trainingscamp auf dem Terminplan, bei dem sich gleich zehn der Neuen zeigen und bewähren können ...

 
(04.02.2019) 

Traditionell ist am ersten Mittwoch im Februar der National Signing Day in den USA. Dann endet offiziell die aktuelle Recruiting Periode (College Football).

Bis vor ein paar Jahren war das ein echtes Highlight, das von den Medien entsprechend kommentiert und begleitet wurde. War dieser Tag doch der erste, an dem sich Highschool Abgänger am College ihrer Wahl einschreiben (immatrikulieren) konnten. Aber inzwischen gibt es am Ende des Jahres (also hier Ende 2018) eine vorzeitige Signing Periode. Somit haben sich die meisten Kandidaten bereits bei ihren Colleges eingeschrieben.

Dennoch bleibt der kommende Mittwoch spannend, weil einige hochkarätige Nachwuchs Footballer diesen Tag nutzen, um das College ihrer Wahl öffentlich - häufig live im Fernsehen - bekannt zu geben.

Die Irish haben bereits 23 Neuzugänge an Bord. Da sind nicht mehr viele Plätze für Weitere verfügbar. Ein Platz scheint reserviert zu sein für All American Defensive End Isaiah Foskey. Bei ihm gehen eigentlich alle Kenner der Szene davon aus, dass er nach Notre Dame kommt. Was noch fehlt, ist seine mündliche Zusage und natürlich das ausgefüllte Immatrikulations-Formular.

Aber es hat in den vergangenen Jahren immer wieder Überraschungen gegeben, so dass hier noch alles möglich ist. Ob noch weitere Neuzugänge zu den Irish kommen, wissen wir spätestens am Mittwoch in den späten Abend- oder Nachtstunden ...

 
(01.02.2019) 

Ganz aktuell: Alexander Ehrensberger aus Düsseldorf kommt nach Notre Dame.

Anfang der Woche war Irish Defensive Line Coach Mike Elston in Düsseldorf, um den jungen talentierten Defensive End persönlich in Augenschein zu nehmen. Und dabei bot er ihm auch gleich ein Sportstipendium an.

Heute wurde bekannt, dass Ehrensberger das Angebot angenommen hat. Er ist somit der vierte Neuzugang der Irish in der Klasse von 2020.

Wie es aussieht, haben die Goldhelme damit einen ganz dicken Fisch an Land gezogen. Denn während andere Football Colleges erst mal nur Interesse bekundeten (u.a. Ohio State, Michigan, California, Utah, Georgia Tech und USC), handelten sie und holten einen ihrer absoluten Wunschspieler nach Notre Dame.

Ehrensberger ist der erste Neuzugang für die Defense in der Recruiting Klasse von 2020. Er wird spätestens im nächsten Januar in Notre Dame sein Studium aufnehmen. Aber es ist durchaus möglich, dass er bereits früher über den großen Teich reist ...

 
(27.01.2019) 

Ganz aktuell ist die Meldung aus Notre Dame, dass soeben Lance Taylor (37) als neuer Runningbacks Coach der Irish verpflichtet wurde.

Somit ist recht zeitnah ein Nachfolger für Autry Denson gefunden worden, der bekanntlich als Head Coach zu Charleston Southern wechselt.

Taylor gehörte in der jetzt ablaufenden NFL Saison dem Trainerteam der Carolina Panthers an, wo er als Assistant Coach für die Wide Receiver zuständig war. Aber den Ausschlag für seine Verpflichtung gab möglicherweise seine Tätigkeit als Runningbacks Coach an der Universität von Stanford. 2015 wurde er für seine erfolgreiche Arbeit als Runningbacks Coach des Jahres ausgezeichnet.

 
(24.01.2019) 

Vor knapp zwei Wochen wurde bekannt, dass der bisherige Runningbacks Coach Autry Denson Notre Dame verlässt um als Head Coach bei Charleston Southern den nächsten Karrieresprung zu vollziehen.

Und seit dieser Zeit läuft unter dem Golden Dome die Suche nach einem geeigneten Nachfolger. Nach Sichtung zahlreicher Kandidaten haben sich jetzt zwei potenzielle Nachfolger für Denson herauskristallisiert. Da ist einmal Mike Hart (36), der in gleicher Funktion an der Universität von Indiana tätig ist. Für die Irish ist er kein Unbekannter, spielte er doch vor gut zehn Jahren als Runninback bei den Michigan Wolverines.

Und dann gilt auch Lance Taylor (37) als möglicher neuer Runningbacks Coach. Taylor ist momentan noch in der NFL tätig und verdient sein Geld als Wide Receiver Coach bei den Carolina Panthers. Er hat allerdings auch Erfahrung mit dem Coachen von Ballträgern.

Persönliche Vorstellungsgespräche sind noch in dieser Woche eingeplant. So sollte Hart heute in Notre Dame sein. Taylor musste seinen ursprünglich geplanten Besuch wetterbedingt verschieben und wird am morgigen Freitag oder am kommenden Wochenende in Notre Dame erwartet.

Wenn sich nicht noch überraschend ein weiterer Kandidat für die Aufgabe empfiehlt, sollte idealerweise in der nächsten Woche bekannt sein, wer die Runningbacks der Goldhelme ab sofort trainieren wird.

 
(19.01.2019) 

In diesem Monat haben gleich zehn Neuzugänge der Irish ihr Studium vorzeitig begonnen. Das verschafft ihnen einen Vorteil gegenüber den regulär im Juni startenden Neuen. Sie können nämlich am Frühjahrs Trainingscamp teilnehmen und dort sowohl wertvolle Erfahrungen sammeln als auch sich für einen Einsatz in der kommenden Saison zu empfehlen.

Diese Neuen sind also bereits ins Team integriert, inklusive der zugeteilten Trikotnummer. Selbstverständlich ist das aktuelle Roster bereits aktuell und enthält die Neuen. Hier ist die Liste:

18 NaNa Osafo-Mensah Defensive End
19 Jay Bramblett Punter
23 Kyren Williams Runningback
24 Jack Kiser Linebacker
52 Zeke Correll Offensive Guard
55 Jacob Lacey Defensive Tackle
71 John Olmstead Offensive Guard
73 Andrew Kristofic Offensive Tackle
77 Quinn Carroll Offensive Tackle
90 Hunter Spears Defensive Tackle
 
(16.01.2019) 

Im Moment ist in Notre Dame so etwas wie das Wechselfieber ausgebrochen. Der Nächste, der sich vorzeitig verabschiedet ist Linebacker D.J. Morgan.

Er verkündete seine Entscheidung heute über die sozialen Medien. Dabei betonte er, dass der Hauptgrund für seine Entscheidung für Notre Dame das Studium mit einem erfolgreichen Abschluss war. Er sieht dieses Ziel im Sommer erreicht und möchte die beiden letzten Jahre seiner Spielberechtigung im College Football an einem anderen College absolvieren. Wie bei Brandon Wimbush und Micah Dew-Treadway, so gilt auch für ihn dann der Graduate Transfer Status. Er ist an seinem neuen College sofort spielberechtigt.

Wohin es ihn ziehen wird, ist noch nicht bekannt. In Notre Dame zählte er nicht zu den Leistungsträgern, hinterlässt also keine Lücke. Zwei Tackles von ihm wurden registriert, undzwar im Spiel gegen Miami (Ohio) in der Saison 2017.

Für Irish Head Coach Brian Kelly haben die unplanmäßigen Abgänge der letzten Tage auch ihr gutes. Denn so werden Plätze im Roster frei, die er an Neuzugänge vergeben kann ...

 
(15.01.2019) 

Quarterback Brandon Wimbush wechselt an die Universität von Central Florida. Dort wird er in dieser Saison sein letztes Jahr Spielberechtigung im College Football absolvieren.

Das gab der ehemalige Spielmacher der Irish heute bekannt. Damit lagen alle falsch, die ihn schon im Trikot der Penn State Nittany Lions sahen.

Micah Dew-Treadway nach Minnesota

Defensive Line Spieler Micah Dew-Treadway wechselt ebenfalls das College. Wie Wimbush, so hat auch er sein Studium in Notre Dame erfolgreich beendet. Als Graduate Transfer ist er somit an seinem neuen College ab sofort spielberechtigt. Er wird das letzte Jahr seiner Spielberechtigung im College Football an der Universität von Minnesota absolvieren.

 
(15.01.2019) 

Am vergangenen Wochenende war es zunächst nur ein Gerücht. Seit gestern ist es amtlich: Irish Runningbacks Coach Autry Denson verlässt Notre Dame und wird neuer Head Coach bei Charleston Southern.

Damit wird erneut ein erfolgreiches Trainerteam gesprengt und Head Coach Brian Kelly muss sich auf die Suche nach einem Nachfolger machen. Hoffen wir, dass er dann ein ähnlich glückliches Händchen hat wie bei der Verpflichtung von Denson.

Auch Chip Long stand vor Absprung

Entwarnung gab es jedoch bei Offensive Coordinator Chip Long. Der stand in der vergangenen Woche in Kontakt mit Alabama. Dort wird ein neuer verantwortlicher Coach für die Offense gesucht. Glücklicherweise wurde dann jedoch ein anderer verpflichtet.

 
(11.01.2019) 

Im Moment sind einige talentierte Quarterbacks auf der Suche nach neuen Herausforderungen an anderen Colleges. Normalerweise ist der Schulwechsel mit einer Wechselsperre von einem Jahr verbunden.

Für den ehemaligen Spielmacher der Irish Brandon Wimbush gilt diese Einschränkung nicht. Da er in Notre Dame sein Studium erfolgreich abgeschlossen hat, gilt er als Graduate Transfer und ist an seinem neuen College sofort spielberechtigt.

Da ist es nur verständlich, dass einige Colleges, die auf der Suche nach einem erfahrenen Spielmacher sind, bei ihm anklopfen. Rutgers, Mississippi State, Boston College und Georgia Tech haben ihren Hut in den Ring geworfen. Aber im Moment gilt Penn State als Favorit. Möglich also, dass Wimbush das letzte Jahr seiner College Football Spielberechtigung im Happy Valley, also bei Penn State absolviert.

 
(07.01.2019) 

Eigentlich könnte Wide Receiver Miles Boykin noch für ein fünftes Jahr zurückkommen, also noch eine Saison für die Goldhelme spielen. Aber gestern erklärte er, dass er diese Option nicht nutzen und versuchen wird, in der NFL Fuß zu fassen.

Im Mai wird Boykin sein Studium in Notre Dame erfolgreich abschließen. Deshalb ist seine Entscheidung, über die NFL Draft im April einen Arbeitgeber in der NFL zu finden, durchaus nachvollziehbar.

Aber die Irish verlieren mit ihm den Top Wide Receiver (59 Passfänge für 872 Yards Raumgewinn und acht Touchdowns in 2018). Und das ist ein weiterer unplanmäßiger Rückschlag für die Mannschaft.

Glücklicherweise besitzen die Goldhelme genügend Talent - auch im Bereich der Wide Receiver. Wir werden sehen, wer in der kommenden Saison an Boykins Stelle tritt ...

 
(06.01.2019) 

Nach den weniger erfreulichen News der letzten Tage tut es gut, mal wieder eine richtig gute Nachricht zu lesen. Defensive End Julian Okwara, der in der vergangenen Saison zu den Besten auf seiner Position in den USA zählte, wird nicht vorzeitig den Weg in die NFL suchen. Vielmehr wird er sein letztes Jahr Spielberechtigung im College Football in Anspruch nehmen.

Damit bleibt den Irish ein ganz wichtiger Leistungsträger erhalten.

Zehn Neuzugänge im Januar

Gleich zehn der momentan 21 Neuzugänge beginnen ihr Studium in Notre Dame bereits im Januar. Diese Freshmen sind selbstverständlich auch im Frühjahrs Trainingscamp mit dabei und können sich da um einen Starterplatz bewerben.

In dieser Gruppe sind alle vier Neuen für die Offensive Line, sowie drei der vier Neuzugänge für die Defensive Line zu finden. Dazu kommt ein Runningback, ein Linebacker und der Nachfolger von Punter Tyler Newsome.

Im einzelnen sind dies: Runningback Kyren Williams, Offensive Liner Zeke Correll, Quinn Carroll, John Olmstead und Andrew Kristofic.

Die vorzeitigen Neuen für die Defense sind: Nana Osafo-Mensah (Defensive End), Jacob Lacey (Defensive Tackle), Hunter Spears (Defensive Tackle) und Jack Kiser (Outside Linebacker).

Dazu kommt mit Jay Bramblett der neue Punter der Goldhelme.

 
(05.01.2019) 

Gleich zwei Leistungsträger des letztjährigen Teams erklärten gestern, dass sie ihre College Football Karriere vorzeitig beenden und in die NFL wechseln wollen.

All American Cornerback Julian Love war zweifelsohne der beste Defensive Back, den die Irish 2018 in ihrem Team hatten. Deshalb gab es bereits seit geraumer Zeit die Vermutung, dass er nach der Saison sein Glück in der NFL suchen wird. Und genau das erklärte er gestern. Er hinterlässt eine große Lücke, die nicht so leicht zu schließen sein wird. Deutlich wurde dies im zweiten Viertel des Playoff Halbfinales gegen Clemson, als sich die Irish während seiner verletzungsbedingten Abwesenheit gleich drei Touchdowns einfingen. Dass er in der NFL seinen Weg machen wird, steht für mich außer Zweifel.

Der andere Abgang ist ähnlich schmerzlich. Tight End Alize Mack wird ebenfalls das letzte Jahr seiner Spielberechtigung im College Football ungenutzt lassen und versuchen in der NFL einen Arbeitsplatz zu finden. Mack erklärte, dass dies sein großer Traum sei, und dass er nun versuchen will, den zu verwirklichen. Auch bei ihm können wir uns sicher sein, ihn ab September in einem NFL Team wiederzusehen.

 
(03.01.2019) 

Im Moment kursieren in den USA Gerüchte über ein Angebot der Tampa Bay Buccaneers, die Irish Head Coach Brian Kelly gerne verpflichten möchten. Wie ernsthaft dieses Angebot ist, und wie Brian Kelly dazu steht ist noch nicht bekannt. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

In dem Zusammenhang passt die Erinnerung an den Januar 2013. Damals stand Kelly bereits einmal im Fokus eines NFL Teams. Die Philadelphia Eagles hatten ernsthaftes Interesse an ihm. Bekanntlich hat Kelly das Angebot damals ausgeschlagen. Bleibt zu hoffen, dass er diesmal genauso reagiert. Allerdings fällt das Nein-Sagen diesmal ziemlich schwer, wenn man den Gerüchten weiter folgt. So steht angeblich ein Jahresgehalt von rund 10 Millionen US-Dollar im Raum ...

Brandon Wimbush - Wechsel amtlich

Bislang war es ein Gerücht, das aber von Brandon Wimbush nicht dementiert wurde. Seit gestern ist es jedoch amtlich: Er wird Notre Dame verlassen und das letzte Jahr seiner Spielberechtigung im College Football an einem anderen College absolvieren.

Im Moment ist noch unbekannt, wohin es Wimbush ziehen wird. Sicher ist, dass er als Graduate Transfer an seinem neuen College sofort spielberechtigt ist.

 
(01.01.2019) 

Die College Football Saison der Irish ist beendet. Hätte mir vor der Saison jemand gesagt, dass die Goldhelme sich in diesem Jahr erstmals für die Playoffs qualifizieren, dann hätte ich den für einen Träumer gehalten. Immerhin haben die Irish nach der Saison 2017 zahlreiche Leistungsträger verloren. In der Offense war das Laufspiel besonders betroffen. Nicht nur die beiden besten Offensive Liner Quenton Nelson und Mike McGlinchey hatten ihre College Football Karriere beendet. Mit Josh Adams hatte auch der beste Runningback des Teams den Weg in die NFL gesucht. Zu allem Überfluss verletzte sich Offensive Guard Alex Bars im Laufe der Saison. Die Irish verloren damit ihren Besten in derOffensive Line.

Auf der anderen Seite des Balles musste Defensive Tackle Jay Hayes ersetzt werden. Allerdings kamen mit Linebacker Tevon Coney und Defensive Tackle Jerry Tillery zwei Akteure zurück, die eigentlich schon auf dem Weg zu den Profis in der NFL waren.

Dass die Defense in dieser Saison so dominierend war, ist letztlich auch diesen Beiden zu verdanken.

Aber dass unter all diesen Vorzeichen die Goldhelme nach 2012 erneut eine ungeschlagene reguläre Saison schaffen würden, hatte wohl kaum jemand erwartet. Überraschungen dieser Art habe ich sehr gerne. Und deshalb haben mir die Spiele von Ian Book, Tevon Coney, Drue Tranquill und Co. in diesem Jahr sehr viel Spaß gemacht.

Schade nur, dass jetzt erst mal wieder das lange Warten auf die nächste Saison ansteht. Am 2. September 2019 starten die Goldhelme mit einem Auswärtsspiel gegen Louisville in die neue Saison.

Das ist zwar noch in weiter Ferne. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Freuen wir uns also auf den 2. September 2019 und hoffen, dass die Irish an die Leistungen der gerade beendeten Saison anknüpfen können.

Vorher steht ja noch der Jahreswechsel an. Ich wünsche allen Fans der Fighting Irish einen guten Rutsch und ein gutes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2019.

 

Interessantes

Recruiting 2020 - 10 Neuzugänge
Recruiting 2021 - 2 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2019
(0 - 0)
Louisville
ausw
02.09.2019
New Mexico
heim
14.09.2019
Georgia
ausw
21.09.2019
Virginia
heim
28.09.2019
Bowling Green
heim
05.10.2019
USC
heim
12.10.2019
Michigan
ausw
26.10.2019
Virginia Tech
heim
02.11.2019
Duke
ausw
09.11.2019
Navy
heim
16.11.2019
Boston College
heim
23.11.2019
Stanford
ausw
30.11.2019

NOTRE DAME 2018
(12 - 1)
Michigan
S
24
-
17
Ball State
S
24
-
16
Vanderbilt
S
22
-
17
Wake Forest
S
56
-
27
Stanford
S
38
-
17
Virginia Tech
S
45
-
23
Pittsburgh
S
19
-
14
Navy
S
44
-
22
Northwestern
S
31
-
21
Florida State
S
42
-
13
Syracuse
S
36
-
3
USC
S
24
-
17
Clemson
N
3
-
30

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.175 Beiträge und 237 Spielberichte

Externes