Home20172016VorjahreAktuellHistorieLinksArchiv

Weitere Beiträge

Saison 2017, Kategorie: Spielbericht


Scoreboard

Sieg gegen Navy im letzten Heimspiel

(19. November 2017)  Es war das erwartete harte Stück Arbeit. Aber am Ende konnten die Irish - dank einer erneut starken Vorstellung der Defense - einen 24-17 Sieg gegen die Navy Midshipmen verbuchen.

Bei denkbar schlechten äußeren Bedingungen - Dauerregen in South Bend und Temperaturen, die sich dem Nullpunkt näherten - verlief drei Viertel lang alles nach Plan für die Midshipmen. Sie waren im ersten Durchgang mehr als 20 Minuten in Ballbesitz und gingen mit einem 10-10 in die Halbzeitpause. Und auch nach 45 Minuten stand die Partie unentschieden (17-17).

Allerdings kam die Offense der Goldhelme in der erste Halbzeit überhaupt nicht auf Touren. Ursache war, dass Quarterback Brandon Wimbush nahtlos an seine schlechte Leistung der Vorwoche anzuknüpfen schien. Seine Pässe kamen nicht an, waren meist zu hoch geworfen. Und da die Midshipmen alle Mann an der Line of Scrimmage versammelten, um die Räume für Laufspiel dicht zu machen, taten sich die Irish schwer, erfolgversprechende Angriffserien zu starten.

Immerhin holten sie die einzigen Punkte im ersten Viertel, als Kicker Justin Yoon nach rund zehn Minuten ein 29 Yard Fieldgoal sicher verwandelte. Der Ausgleich der Gäste dann zu Beginn des zweiten Viertels. Und unmittelbar vor der Halbzeitpause gingen sie mit einem Touchdown gar in Führung. Das war 68 Sekunden vor dem Ende des zweiten Viertels. Die Irish hatten also noch eine gute Minute Zeit um zurückzuschlagen. Und genau das taten sie. In exakt 60 Sekunden glichen sie die Partie wieder aus. Brandon Wimbush überbrückte die letztlich noch fehlenden 2 Yards in die Endzone mit einem entschlossenen Lauf.

In Halbzeit zwei waren die Gäste zunächst in Ballbesitz. Und erneut marschierten sie in Richtung Irish Endzone. Ziemlich genau sieben Minuten waren sie in Ballbesitz, der erneut in der Irish Endzone endete. Navy hatte sich Mitte des dritten Viertels die Führung zurückgeholt.

Aber die Offense der Goldhelme fand jetzt deutlich besser ins Spiel. Das lag hauptsächlich daran, dass die Pässe von Brandon Wimbush jetzt viel häufiger ankamen. Einer seiner Pässe sorgte dann, nur knapp eineinhalb Minuten nach dem erneuten Rückstand, wieder für den Gleichstand. Empfänger des 30 Yard Passes war Kevin Stepherson, der seinem Gegenspieler davonlief und völlig frei in die Endzone lief. Dort fing er den perfekt geworfenen Pass von Brandon Wimbush.

So wurden beim Spielstand von 17-17 wenig später zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Im Schlussviertel übernahmen die Irish mehr und mehr das Kommando. So kamen sie nach einem missglückten Fieldgoal Versuch der Midshipmen auf Höhe der eigenen 20 Yard Linie in Ballbesitz. Und dreieinhalb Minuten später hatten sie dann zum dritten Mal an diesem Tag die gegnerische Endzone erreicht. Erneut war es ein Pass von Wimbush. Und auch die Anspielstation war die Gleiche wie beim vorigen Touchdown: Kevin Stepherson fing den kurzen Pass und trug ihn ungehindert in die Endzone zur Führung für Notre Dame.

Das war zu Beginn des Schlussviertels. Die Gäste hatten also noch genügend Zeit, um den erneuten Ausgleich zu schaffen. Sie kamen auch bis an die 36 Yard Linie der Irish. Aber dann stand Cornerback Troy Pride jr. bei einem Pass der Gäste goldrichtig und find den Ball ab.

Die Partie schien damit vorentschieden. Aber die Irish standen sich jetzt wieder selbst im Weg und schafften kein First Down. Damit hatten die Midshipmen knapp sechs Minuten vor Schluss plötzlich wieder die Chance, mit einem Touchdown den Ausgleich zu schaffen.

Aber die Defense der Goldhelme, die im gesamten Spiel kein Big Play der Gäste zugelassen hatte, war in dieser Situation bärenstark. Zuerst zwang sie die Gäste zu einem vierten Versuch. Und dann verhinderte sie, dass der geworfene Pass einen Empfänger fand. So waren sie 81 Sekunden vor Schluss wieder in Ballbesitz und beendeten die Partie, indem Wimbush zweimal aufs Knie ging.

Das war das letzte Heimspiel der Irish in diesem Jahr. Damit verabschiedeten sich einige Leistungsträger, die ihre College Football Karriere beenden, von ihren Fans. Die Saison ist jedoch noch nicht beendet. Zweimal noch werden die Goldhelme in dieser Saison auflaufen. Zum ersten Mal am kommenden Samstag, wenn sie bei Stanford zu Gast sind. Und dann steht ja noch ein Bowl Spiel an ...

Spiel-Statistik: Saison 2017, Spiel 11 gegen Navy

 
Navy
Notre Dame
First Downs
23
16
- durch Lauf
19
8
- durch Pass
2
7
- durch Penalty
2
1
Anzahl Läufe
72
31
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
287
170
Raumverlust
10
7
Raumgewinn durch Läufe (netto)
277
163
Yards pro Lauf
3,8
5,3
Raumgewinn durch Pässe
41
164
Anzahl Passspielzüge
8
18
Vollständige Pässe
3
9
Komplettierungsrate
37,5 %
50,0 %
Interceptions
1
0
Raumgewinn pro Passversuch
5,1
9,1
Anzahl Spielzüge gesamt
80
49
Raumgewinn gesamt
318
327
Raumgewinn pro Spielzug
4,0
6,7
Fumbles (verloren)
0 (0)
1 (1)
Strafen (Yards)
2 (16)
3 (35)
Ballbesitz (min:sec)
42:42
17:18

Individual-Statistik

Paul bedankt sich bei
1.903.264 Besuchern  

Nächstes Spiel:
am 1. Januar 2018
Bowlspiel
gegen LSU
Irish on Video
Notre Dame 2017
(9-3)
Temple
S
49
-
16
Georgia
N
19
-
20
Boston College
S
49
-
20
Michigan State
S
38
-
18
Miami (Ohio)
S
52
-
17
North Carolina
S
33
-
10
USC
S
49
-
14
North Carolina St
S
35
-
14
Wake Forest
S
48
-
37
Miami (Florida)
N
8
-
41
Navy
S
24
-
17
Stanford
N
20
-
38
LSU
Bowl
01.01.2018
Notre Dame 2016
(4-8)
Texas
N
47
-
50
Nevada
S
39
-
10
Michigan State
N
28
-
36
Duke
N
35
-
38
Syracuse
S
50
-
33
N. Carolina State
N
3
-
10
Stanford
N
10
-
17
Miami, FL
S
30
-
27
Navy
N
27
-
28
Army
S
44
-
6
Virginia Tech
N
31
-
34
USC
N
27
-
45
Irish Spiele im Jahr

Newsletter · Mail an Paul · Impressum · Gästebuch · Fanartikel-Links · Suchen · Hilfe · Recruiting 2018: 20 Neuzugänge · Top Runningbacks · Top Quarterbacks
(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull - Letzte Aktualisierung am 14. Dezember 2017